Claudia Ebner als ASF-Vorsitzende im Amt bestätigt

ASF Neuwahlen 2012

 

Wolferszell.(ce) Am vergangenen Samstag traf sich die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (ASF) des SPD-Kreisverbandes im Gasthof Schmid in Wolferszell zu einem Frauenfrühstückstreffen. Gleichzeitig wurde die Vorstandschaft neu gewählt. Als erste Vorsitzende wurde einstimmig Claudia Ebner bestätigt. Ihre Stellvertreterin wurde ihre Tochter Celia Ebner. Als Beisitzerinnen wurden Otti Dietl, Eva Geisperger und Monika Harguth in die Vorstandschaft gewählt. Besonders erfreulich war, dass man aus dem Kreis der Zuhörerinnen 3 neue Mitglieder gewinnen konnte.

Anschließend referierte der stv. Betriebsratsvorsitzende von BMW Dingolfing Erwin Gegenfurtner zum Thema "burn out".

Er führte aus, dass dies keine "Modekrankheit" sei. Dieses Krankheitsbild, das im wesentlichen aus Überlastung durch psychische Überbelastung, sog. negativen Dauerstreß bestehe, hätte es schon immer gegeben. Für die Betroffenen sei es schwer, wieder zu einem normalen Leben zurückzukehren. Die Krankheit äußere sich in Depressionen und Angstzuständen, die man letztendlich meist nur medikamentös in den Griff bekommen könne.

Deshalb sei es umso wichtiger, es gar nicht so weit kommen zu lassen. Rechtzeitige Auszeiten, Entspannungsphasen und körperliche Betätigung, vor allem in frischer Luft, können wertvolle Vorbeugungsmaßnahmen sein.

Eine lebhafte Diskussion zu dem Thema schloss sich an.